NAHeRAUM – Kirche anders

Vision

Unser Name ist Programm: NAHeRAUM

Wir haben eine Vision: „Bad Kreuznach lebenswerter machen“. Diese Vision möchten mit anderen teilen. Uns motivieren das Neue Testament und die Begegnung mit Jesus Christus. Wir glauben, dass hier ein Ort von Kirche wachsen kann – mitten in der Stadt und online im Netz.

Seelsorger im Bistum Trier

Bernhard
Dax

Seelsorgerin im Bistum Trier

Elfriede
Hautz

Seelsorgerin im Bistum Trier

Daniela
Mohr-Braun

Dekanat Bad Kreuznach

Matthias
Baden

Jeder Mensch ist mit einer unveräußerlichen Würde ausgestattet. Die biblische Tradition erzählt, dass Gott den Menschen zu seinem Bild erschaffen und ihm damit die höchste Würde verliehen hat. Sinn und Aufgabe aller Menschen ist es, füreinander da zu sein und in der Gesamtheit der Schöpfung – auch mit Blick auf zukünftige Generationen – allen zu einem glücklichen Leben zu verhelfen.
Deshalb gehen wir davon aus, dass jede und jeder ohne Ausnahme individuelle Gaben hat, die dem Gemeinwesen zugutekommen können. Es kommt uns darauf an, die unterschiedlichen Ressourcen gemeinsam zu entdecken, zu fördern und zu integrieren. Auf diesem Weg brauchen wir uns alle gegenseitig.

So wie es von Jesus berichtet wird, legen wir in unserer Arbeit Menschen nicht auf ihre Vergangenheit fest, sondern arbeiten mit ihnen gemeinsam daran, Chancen für die Zukunft zu eröffnen. Vielfalt in Bezug auf Alter, Herkunft, Religion, Geschlecht und sexuelle Orientierung betrachten wir dabei als Bereicherung und als Herausforderung auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft. Als Ort von Kirche in der City leisten wir hierzu einen Beitrag.

Unsere Vision teilen wir mit vielen Menschen im Bistum Trier. Unser Generalvikar Ulrich Plettenberg schreibt:

 

„Unser gemeinsames Ziel sollte sein, kirchliches Leben zu verlebendigen, weiterzuentwickeln und glaubwürdig zu entfalten. Dabei wollen wir auch auf die Menschen zugehen, die wir als Kirche aus dem Blick verloren haben. Wir wollen Interesse zeigen für kirchenferne Christen und Menschen, die gar nicht zur Kirche gehören; wir wollen uns mit ihnen den Fragen stellen, die sie ans Leben haben.“

 

Anders ist nicht unbedingt besser. Aber anders kann hilfreich sein. Wir versuchen im NAHeRAUM anders Kirche zu sein: nahe am Alltag und den Themen von Menschen in dieser Stadt. Wer sich vernetzen möchte, Hilfe braucht oder einfach ein offenes Ohr sucht, ist herzlich willkommen.

ein Raum an der Nahe

ein naher Raum mitten in der Stadt

ein Raum nahe am Alltag vieler Menschen

ein Raum zum Experimentieren

 

ein Raum, in dem

Nähe möglich ist auch in Corona-Zeiten

Menschen sich in kleiner Runde treffen können

persönliche Gespräche stattfinden

Gott als nahe erfahrbar werden kann

 

NAHeRAUM

eine Einstellung zum Leben

trägt Segen nach draußen

kann sich überall ereignen

kommt dahin, wo Du bist